-
Hohenwarter Str. 95 - 85276 Pfaffenhofen . Tel.: 08441-277889 . OFFEN FÜR EUCH: Mi - Sa. von 9 - 18  Uhr
  

Sulzberger BIERHAUS

Bierspezialitäten und besondere Besonderheiten 

Bierverkostung-Terminkalender 2018

15. Januar 2018 - Beginn 19 Uhr
Schlossbrauerei Au Verkostung (nur noch wenige Plätze) 
Schlossbrauerei Au-Braumeister nebst Biersommelier präsentiert die Vielfalt der Auer Brauspezialitäten!
Besonderes Highlight: Fassgereiftes Eiskeller (Cuvée von edlen Bockbieren, zwölf Monate in original Rotwein oder Whiskey-Fässern gereift, gelagert im historischen Eiskeller.
Mit Brotzeit, Käse und Nachspeisen passend zu den Bieren (auch Fassbier)!
Unkostenbeitrag: 30 € - Vorkasse im Sulzberger Bierhaus - keine Abendkasse!

29. Januar 2018 - Beginn 19 Uhr (nur noch wenige Plätze)
RIEGELE-Verkostung - Motto: Tradition trifft auf Brauspezialitäten!
Bierbotschafter Steffen Broy präsentiert die Vielfalt der Riegele Brauwelt!
Mit Brotzeit, Käse und Nachspeisen passend zu den Bieren (auch Fassbier)!
Unkostenbeitrag: 30 € - Vorkasse im Sulzberger Bierhaus - keine Abendkasse!

05. März 2018 - Beginn 19 Uhr
Verkostung der Brauspezialitäten aus dem Riedenburger Brauhaus 
Mit Brauerei-Insider Peter Zartner!
Besonderes Highlight: Die Genuss-Biere der Dolden Sud-Serie!
Dazu passend: Brotzeit, Käse und Schokolade!
Unkostenbeitrag: 30 € - Vorkasse im Sulzberger Bierhaus - keine Abendkasse!

19. März 2018 - Beginn 19 Uhr
Hallertau als Tor zur Welt - Biere mit Aromahopfen aus der Hallertau
Entdecke die Vielfalt mit Bierbotschafter Thomas Pilawa!
Dazu passend: Brotzeit, Käse und Schokolade!
Unkostenbeitrag: 30 € - Vorkasse im Sulzberger Bierhaus - keine Abendkasse!

Oktober 2018 - Hotel Theater, do is wos los
Eine Komödie in 3 Akten von Hartmut Sulzberger
Aufgeführt vom Sulzberger Theater Ensemble 
Ort: Kolpinghaus Pfaffenhofen

Inhalt:

Im Hotel Theater, do is wos los. Winfried Porter, Portier im Hotel Theater am Platzl, hat kurz vor seiner Rente viel zu tun. Zum einen gilt es eine Veranstaltung in dem großen Hotel-Saal gut über die Bühne zu bringen, zum anderen ist er bestrebt dem Lehrmädchen Fritzi selbstständiges Arbeiten zu ermöglichen. 

Er zieht sich aus diesem Grund öfter mal ins Büro zurück, auch um dort sein eigenes Projekt rechtzeitig fertigzustellen. Soweit so gut, wären da nicht noch etliche Schwierigkeiten zu meistern ...


Wir wünschen gute Unterhaltung bei dem Dreiakter: "Im Hotel Theater, do is wos los"